Suppen

  • Pane cotto / Lukanische BrotsuppePane cotto / Lukanische Brotsuppe
    Pane cotto / Lukanische Brotsuppe

    8 Scheiben Weißbrot

    8 Eier

    1 mittelgroße Zwiebel

    1 kleine scharfe rote Pfefferschote

    1 l Gemüse – oder Fleischbrühe

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    Parmesan zum Bestreuen

    Petersilie zum Garnieren

    Die Zwiebel in Ringe zerschneiden und in einer hochwandigen Pfanne mit Olivenöl andünsten. Die zerkleinerte Pfefferschote hinzufügen und mit Brühe oder Wasser aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwa fünf Minuten kochen lassen. Die Weißbrotscheiben toasten oder im Ofen rösten. Nacheinander die Eier in die siedende Flüssigkeit geben und darin pochieren bis das Eiweiß fest geworden ist.

    Pro Portion zwei Scheiben geröstetes Brot in einen Suppenteller geben und anschließend vorsichtig jeweils zwei pochierte Eier darauf legen.

    Mit Brühe auffüllen und einigen Blättern Petersilie dekorieren. Am Tisch mit einer Prise Parmesan nachwürzen.

  • Passato die Verdure / Passierte Gemüsesuppe

    500 g Karotten

    500 g Kartoffeln

    300 g Zucchini

    1 kleine Zwiebel

    1 Stange Sellerie

    einige Blätter Petersilie zum Garnieren

    feingeriebener Parmesan

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    Olivenöl erhitzen. Die feingeschnittenen Zwiebeln darin andünsten, grob gewürfelte Karotten, Sellerie, Kartoffeln und Zucchini hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser dazugeben, bis das Gemüse gut einen Finger breit bedeckt ist. Auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren garen. Durch ein Sieb pressen oder mit einem Pürierstab zu einer sämigen Suppe pürieren.

    Vor dem Servieren mit einigen Blättern Petersilie garnieren. Dazu frisches Weißbrot reichen. Je nach Geschmack mit feingeriebenem Parmesan oder einigen Tropfen Zitrone würzen.

Antipasti

  • Gamberetti con zucchine e menta / Zucchinirollen mit Shrimps und MinzeGamberetti con zucchine e menta / Zucchinirollen mit Shrimps und Minze
    Gamberetti con zucchine e menta / Zucchinirollen mit Shrimps und Minze

    40 geschälte Shrimps (3 – 4 cm)

    4 grosse Zucchini

    1 – 2 Radicchio

    1 Bund Minze

    4 Zitronen

    5 Knoblauchzehen

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    40 Zahnstocher

    Zitronensoße

    2-3 Zitronen

    1-2 Knoblauchzehen

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    Shrimps über Nacht in einer Marinade aus Zitronensaft, fein geschnittenem Knoblauch Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl ziehen lassen.

    Die Zucchini der Länge nach in hauchdünne Streifen schneiden und leicht salzen. Je einen Shrimp in eine Zucchinischeibe rollen, mit einem Minzeblatt dekorieren und einem Zahnstocher feststecken.

    Auf dem Radicchio anrichten.

    Frischen Zitronensaft mit Olivenöl, feingeschnittenem Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und über die Zucchiniröllchen geben.

  • Verdure di stagione ripiene / Gefülltes Gemüse der SaisonVerdure di stagione ripiene / Gefülltes Gemüse der Saison
    Verdure di stagione ripiene / Gefülltes Gemüse der Saison

    1 kg mittelgroße Zucchini

    200 g trockenes, zerbröseltes Weißbrot

    200 g geriebener Parmesan

    100 g Pastakäse

    3 Eier

    1 Bund Petersilie

    3 Knoblauchzehen

    Salz, Pfeffer Olivenöl

    Zucchini in etwa fingerlange Stücke teilen und diese einmal längs halbieren. Vorsichtig das Fruchtfleisch herauslösen und klein würfeln. Olivenöl mit den kleingehackten Knoblauchzehen

    erhitzen und das Fruchtfleisch darin auf kleiner Flamme dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die ausgehöhlten Zucchinistücke kurz in kochendem Salzwasser blanchieren und abtropfen lassen.

    Das gedünstete Fruchtfleisch mit dem Weißbrot, dem Käse und den Eiern vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Zucchini füllen.

    Als Tellergericht die Zucchini mit Tomatensauce und Käse bei 200 Grad etwa 10 Minuten überbacken und heiß servieren.

    Als Vorspeise die gefüllten Zucchini mit Pastakäse und halben Sherrytomaten garnieren und bei 200 Grad im etwa 10 Minuten überbacken

    Oder:

    4 mittelgroße Auberginen

    1 – 2 mittelgroße Tomaten

    200g trockenes Weißbrot

    200 g geriebener Parmesan

    100 g Pastakäse

    2-3 Eier

    1 Bund Petersilie

    1-2 Knoblauchzehen

    Thymian, Salz, Pfeffer, Olivenöl

    Auberginen halbieren. Das Fruchtfleisch bis auf einen halben Zentimeter herausschneiden und fein würfeln. Beides leicht salzen und Wasser ziehen lassen.

    Die Gemüsehälften in einer geölten Backform mit Knoblauch, Olivenöl, Pfeffer und Thymian würzen und im Backofen bei 180 ° etwa zehn Minuten vorgaren.

    Olivenöl mit einer gehackten Knoblauchzehe erhitzen, das Fruchtfleisch auspressen und beifügen, ebenso die gewürfelte Tomate. Einige Minuten schmoren und dann abkühlen lassen.

    Das Fruchtfleisch mit dem grob geriebenen Brot, dem Käse, den Eiern und der grob gehackten Petersilie vermengen, mit Salz und Pfeffer nachwürzen und in die Auberginenhälften füllen.

    Mit etwas Pastakäse und halben Sherrytomaten garnieren und bei 200 Grad im Backofen etwa 10 Minuten backen.

  • Favette e cicoria / Saubohnenpüree mit LöwenzahnFavette e cicoria / Saubohnenpüree mit Löwenzahn
    Favette e cicoria / Saubohnenpüree mit Löwenzahn

    Saubohnenpüree

    250 g getrocknete Saubohnen

    3 mittelgroße Tomaten

    1 kleine Stange Staudensellerie

    1 kleine Zwiebel

    1 kg Löwenzahn

    1 Knoblauchzehe

    1 rote Pfefferschote

    Olivenöl, Oregano

    Salz, Pfeffer,

    Bohnen in kaltem Salzwasser aufsetzen. Zwiebeln, Staudensellerie und Tomaten die fein würfeln und dazugeben. Nach dem Aufkochen etwa eine Stunde auf kleiner Flamme zerfallen

    lassen. Den Löwenzahn in kochendem Salzwasser etwa zehn Minuten garen. Den feingeschnittenen Knoblauch und die Pfefferschote in Olivenöl anrösten. Den Löwenzahn tropfnass

    dazugeben und kurz darin schwenken, eventuell noch Kochwasser hinzufügen.Das Saubohnenpüree mit einigen Tomatenwürfeln und einer Prise Oregano dekorieren und ein wenig

    Olivenöl darüber gießen. Den Löwenzahn kranzförmig außen herum verteilen.

  • Caponata a´ MuntagnolaCaponata a´ Muntagnola
    Caponata a´ Muntagnola

    6 – 8 große Auberginen

    2 kg Dosentomaten

    2 – 3 Stangen Staudensellerie

    1 kleine Zwiebel

    125 g Sultaninen

    125 g Pinienkerne

    2 Esslöffel Zucker

    40 g gehackte Mandeln

    2 – 3 Esslöffel Balsamico

    Olivenöl, Salz

    2-3 l Öl zum Frittieren

    Auberginen mundgerecht würfeln, salzen und über Nacht entwässern lassen.

    Die Zwiebel und den Sellerie in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl andünsten. Die Rosinen und Pinienkerne dazugeben und weiter dünsten bis die Sultaninen prall werden. Die Dosentomaten beifügen, aufkochen lassen und etwa eine Stunde auf kleiner Flamme einkochen lassen. Mit Essig und Zucker abschmecken.

    Die Auberginen in reichlich Öl goldbraun frittieren, abtropfen lassen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensauce darüber verteilen.

    Die gehackten Mandeln anrösten und die Caponata kurz vor dem Servieren damit dekorieren.

Pasta

  • Cannelloni ricotta e spinaci / Nudelrollen gefüllt mit Ricotta und SpinatCannelloni ricotta e spinaci / Nudelrollen gefüllt mit Ricotta und Spinat
    Cannelloni ricotta e spinaci / Nudelrollen gefüllt mit Ricotta und Spinat

    1 kg Weizenmehl Typ 405

    8 – 10 Eier

    Die Eier aufschlagen, mit Wasser auf 450 ml auffüllen und mit dem Mehl verkneten. Mit der Nudelmaschine auf Stufe 6 etwa handbreite und armlange Streifen ausrollen. Kurz in kochendem Wasser garen, dann in kaltes Wasser legen.

    Tomatensoße:

    2 Dosen geschälte Tomaten

    2 Knoblauchzehen

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    Knoblauch halbieren und in Olivenöl andünsten, die Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zum Kochen bringen. Gut eine Stunde auf kleiner Flamme einkochen lassen.

    Füllung

    1 kg Ricotta

    400 g blanchierter Spinat

    100 g geriebener Parmesan

    100 g Pastakäse

    2 Eier

    3-4 Stiele Petersilie

    Muskat, Salz, Pfeffer nach Geschmack

    100 g Parmesan zum bestreuen

    Den Spinat zerkleinern

    Ricotta mit Parmesan, Pastakäse Eiern und Spinat vermischen und würzen.

    Die Füllung etwa zwei Finger breit und hoch der Länge nach am Rand der vorbereiteten Teigstreifen verteilen. Die Längsseite vorsichtig anheben, umklappen und anschließend zusammenrollen. In handbreite Stücke schneiden und mit Parmesan bestreuen, damit sie nicht zusammenkleben. In einer Auflaufform mit Tomatensauce und Parmesan etwa 15 Minuten bei 200 Grad überbacken.

  • Gnocchi di ricotta / Gnocchi aus Ricotta in Butter und SalbeiGnocchi di ricotta / Gnocchi aus Ricotta in Butter und Salbei
    Gnocchi di ricotta / Gnocchi aus Ricotta in Butter und Salbei

    1 kg Ricotta

    150 g fein geriebener Parmesan

    3 Eier

    500 g Mehl

    1 Bund Salbei

    1 Esslöffel Salz

    1 Teelöffel Pfeffer

    Soße:

    50 -200 g Butter

    100 g Parmesan

    feingehackte Salbeiblätter

    Den Ricotta mit Parmesan, Eiern, feingehacktem Salbei, Salz und Pfeffer vermengen, dann das Mehl einkneten, bis sich die Masse leicht von den Händen lösen lässt. Den Teig mit den Handflächen zu daumendicken Rollen formen, mit Mehl bestäuben. In etwa fingerbreite Stücke teilen. Die Gnocchi in kochendem Salzwasser garen bis sie an der Oberfläche schwimmen.

    Die Salbeiblätter in Butter erwärmen und die tropfnassen Gnocchi darin schwenken. Etwas Kochwasser hinzufügen. Mit frischgeriebenem Parmesan garnieren.

  • Strangolapreti / Erwürgter Pfaffe – Spinat-Brot-BällchenStrangolapreti / Erwürgter Pfaffe – Spinat-Brot-Bällchen
    Strangolapreti / Erwürgter Pfaffe – Spinat-Brot-Bällchen

    500 g frischen oder tiefgekühlten Blattspinat

    150 g Butter

    200 g altbackenes Weißbrot

    150 ml Milch

    50 g Rosinen

    50 g Pinienkerne

    300 g Weizenmehl

    1 – 2 Eier

    2 Stiele Salbei

    100 g feingeriebener Parmesan

    Salz, Pfeffer

    Spinat Butter mit etwas Salz und Pfeffer andünsten, zerkleinern und über Nacht abtropfen lassen. Das Brot in der Milch einweichen und auspressen. Beides mit den Rosinen, Eiern und Pinienkernen vermengen. Das Mehl langsam einkneten bis sich der Teig leicht von den Händen löst und zu mundgerechten Bällchen formen lässt. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

    Die Strangolapreti in siedendes Salzwasser geben und garen bis sie an der Oberfläche schwimmen. Die Salbeiblätter in Butter erwärmen und die tropfnassen Teigbällchen darin schwenken. Sofort mit Parmesan anrichten oder noch kurz im Ofen überbacken bis der Käse leicht gebräunt ist.

  • Lasagne alla Muntagnola / Lasagne nach Muntagnola ArtLasagne alla Muntagnola / Lasagne nach Muntagnola Art
    Lasagne alla Muntagnola / Lasagne nach Muntagnola Art

    1 kg Weizenmehl Typ 405

    8 – 10 Eier

    Die Eier aufschlagen, mit Wasser auf 450 ml auffüllen und mit dem Mehl verkneten. Mit der Nudelmaschine auf Stufe 6 etwa handbreite und armlange Streifen ausrollen. Kurz in kochendem Wasser garen, dann in kaltes Wasser legen.

    Füllung:

    6 hartgekochte Eier

    250 g Salsiccia

    250 g Pastakäse

    150 g Parmesan

    50 g Butter

    Fleischbällchen:

    250 g grob gehacktes Rindfleisch

    2 Eier

    100-150 g frisch geriebener Parmesan

    Petersilie, Knoblauch

    Salz, Pfeffer

    Das Hackfleisch mit den Zutaten vermengen, abschmecken und zu Kügelchen formen.

    Eine gebutterte Auflaufform mit Tomatensauce auskleiden, Parmesan darüber streuen, mit den Streifen der Lasagne auslegen und diese wieder mit Tomatensauce bedecken. Etwa die Hälfte der vorbereiteten Füllung darauf geben. Eine zweite Lage ebenso füllen und wieder mit der Lasagne bedecken. Nochmals Tomatensauce, Parmesan und einige Butterflöckchen darüber verteilen. Etwa eine halbe Stunde bei 200 Grad überbacken.

  • Ravioli ricotta e Cannella / Ravioli mit frischen Ricotta und Zimt gefüllt, in TomatensoßeRavioli ricotta e Cannella / Ravioli mit frischen Ricotta und Zimt gefüllt, in Tomatensoße
    Ravioli ricotta e Cannella / Ravioli mit frischen Ricotta und Zimt gefüllt, in Tomatensoße

    1 kg Weizenmehl Typ 405

    4 Eier +Wasser (450 ml Flüssigkeit)

    Einen Knetteig herstellen. Mit der Nudelmaschine auf Stufe 6 etwa handbreite und armlange Teigstreifen ausrollen.

    Füllung

    1 kg Ricotta

    80 – 100g Zucker

    50 g Parmesan

    1 Esslöffel Zimt

    2 Eier

    Die Zutaten miteinander vermengen. Die Füllung in eine Spitztüte geben. Je eine etwa teelöffelgroße Portion in die Mitte der Teigstreifen geben, dann der Länge nach zusammenklappen. Mit den Handkanten die Zwischenräume vorsichtig andrücken und die Luft entweichen lassen. Erst dann die Längsseite fest zusammendrücken. Mit einer runden Form (Tasse) die Ravioli halbmondförmig ausstechen.

    In kochendes Salzwasser legen bis sie an der Oberfläche schwimmen. Etwa 10 -12 Ravioli pro Portion mit Tomatensauce und Parmesan anrichten und einigen Basilikumblättern garnieren.

Fleischgerichte

  • Coniglio in caponata / Kaninchen mit Auberginen und KapernConiglio in caponata / Kaninchen mit Auberginen und Kapern
    Coniglio in caponata / Kaninchen mit Auberginen und Kapern

    2 kg Kaninchenteile mit Knochen

    4 – 6 mittelgroße Auberginen

    75 g Kapern

    4 – 5 Sardellen

    50 g entkernte schwarze Oliven

    1 mittelgroße Zwiebel

    2 – 3 Stiele Rosmarin

    2 – 3 Stiele Salbei

    Olivenöl, Salz, Pfeffer

    Die Kaninchenteile in faustgroße Stücke zerteilen, gründlich waschen, in eine gut eingeölte Auflaufform füllen und großzügig mit Olivenöl einreiben, damit das fettarme Fleisch nicht austrocknet. Mit Rosmarin, Salbei, Salz und Pfeffer würzen. Etwa 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen anbraten, bis das Fleisch leicht gebräunt ist.

    Den Boden eines großen Topfes mit Olivenöl bedecken und erhitzen. Die Zwiebel mit den Kapern, kleingeschnittenen Oliven und Sardellen darin andünsten. Die mundgerecht gewürfelten Auberginen dazugeben, etwa zehn Minuten schmoren lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die heiße Caponata zum Fleisch geben und bei 160 Grad noch eine halbe Stunde ziehen lassen. Aus dem Ofen heraus servieren. Dazu Brot reichen.

  • Filetto al Sale / Rinderfilet in SalzkrusteFiletto al Sale / Rinderfilet in Salzkruste
    Filetto al Sale / Rinderfilet in Salzkruste

    200 g Rinderfilet pro Person

    1 kg grobes Salz

    1 – 2 Knoblauchzehen

    2 – 3 Stiele Thymian

    2 – 3 Stiele Rosmarin

    2 – 3 Stiele Petersilie

    Pfeffer, Olivenöl

    Das Fleisch mit den Kräutern und dem Knoblauch würzen. Den Boden einer Auflaufform mit dem Salz bedecken, das Fleisch hineinlegen und vollständig mit dem Salz bedecken.

    Mit den Fingerspitzen einige Tropfen Wasser darüber träufeln und im Ofen bei 240 Grad etwa 20 – 25 Minuten backen. Das Fleisch gar, wenn das Salz eine feste Kruste bildet.

    Die Kruste am Tisch aufbrechen, das Fleisch heraus heben, in dünne Scheiben schneiden und mit einigen Tropfen Olivenöl und etwas grobem Pfeffer würzen.

    Dazu frischen Salat reichen.

  • Castrato alla pastorale / Heidschnucke nach Art der HirtenCastrato alla pastorale / Heidschnucke nach Art der Hirten
    Castrato alla pastorale / Heidschnucke nach Art der Hirten

    2 kg Heidschnucke mit Knochen (Keule, Rippen)

    250 g Cherrytomaten

    1 mittelgroße Zwiebel

    1 kleine Stange Staudensellerie

    1 – 2 Pfefferschoten

    3 – 4 Knoblauchzehen

    2 – 3 Stiele Rosmarin

    2 – 3 Stiele Salbei

    Salz, Pfeffer, Olivenöl

    Die Heidschnucke in faustgroße Teile portionieren, ohne die Knochen oder das Fett wegzuschneiden. Olivenöl langsam erhitzen und das Fleisch darin anschmoren. Die grob geschnittene Zwiebel, die Knoblauchscheiben, Selleriewürfel, Pfefferschoten, Rosmarin und Salbei hinzufügen. Zum Schluss die Cherrytomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abdecken und bei kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren mindestens eine Stunde schmoren lassen. Das Fleisch wird sehr zart mit einem milden Aroma von Frühsommer in einer wunderbar würzigen Sauce, die sich hervorragend mit frischem Weißbrot verträgt.

  • Agnello alla contadina / Lamm nach Art der BäuerinAgnello alla contadina / Lamm nach Art der Bäuerin
    Agnello alla contadina / Lamm nach Art der Bäuerin

    2 kg Lammfleisch mit Knochen

    1 kg Kartoffeln

    1 mittelgroße Zwiebel

    500 g Cherrytomaten

    1-2 Stiele Rosmarin

    1-2 Stiele Salbei

    1 Handvoll Petersilie

    1-2 Knoblauchzehen

    Salz, Pfeffer, Olivenöl

    Das Lammfleisch in etwa faustgroße Stücke portionieren, in eine Auflaufform geben und mit reichlich Olivenöl, einem Teil der Kräuter und Gewürze marinieren. Nach etwa 20 Minuten die geschälten und grob gewürfelten Kartoffeln, die Cherrytomaten sowie die restlichen Kräuter und Gewürze dazugeben und vermengen damit die einzelnen Aromen gut in das Fleisch und die Kartoffeln dringen können. Bei 200 Grad mindestens eine Stunde im Backofen garen lassen.

Fischgerichte

  • Scampi alla Griglia / Riesengarnelen vom GrillScampi alla Griglia / Riesengarnelen vom Grill
    Scampi alla Griglia / Riesengarnelen vom Grill

    2-3 Riesengarnelen pro Person

    Petersilie

    Knoblauch

    Olivenöl

    Salz, Pfeffer

    Die Garnelen halbieren, ohne sie zu zerteilen, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und etwa zehn Minuten auf dem Grill garen.

    Den Knoblauch und die Petersilie fein zerhacken und mit Öl auffüllen.

    Die Scampi auf einem Salatbett anrichten und die Knoblauchsoße dazu reichen.

  • Pesce al sale / Fisch in SalzkrustePesce al sale / Fisch in Salzkruste
    Pesce al sale / Fisch in Salzkruste

    300 g Fisch pro Person (Loup de Mer)

    1 kg grobes Salz

    1 – 2 Knoblauchzehen

    2 – 3 Stiele Thymian

    2 – 3 Stiele Rosmarin

    2 – 3 Stiele Petersilie

    Zitrone, Pfeffer, Olivenöl

    Den Fisch ausnehmen und reinigen. Mit den Kräutern und dem Knoblauch würzen. Den Boden einer Auflaufform mit dem Salz bedecken, den Fisch hineinlegen und vollständig mit dem Salz bedecken.

    Mit den Fingerspitzen einige Tropfen Wasser darüber träufeln und im Ofen bei 240 Grad etwa 20 – 25 Minuten backen. Der Fisch ist gar, wenn das Salz die Feuchtigkeit aus dem Fisch gezogen hat und eine feste Kruste bildet.

    Die Kruste am Tisch aufbrechen, den Fisch heraus heben , filetieren und mit einigen Tropfen Olivenöl und etwas grobem Pfeffer würzen. Mit Zitrone servieren. Dazu frischen Salar reichen.

Dessert

  • Panna cotta / Gelierte SahnePanna cotta / Gelierte Sahne
    Panna cotta / Gelierte Sahne

    250 ml Schlagsahne

    250 ml Milch

    1 ungespritzte Zitrone oder Orange

    80 g Zucker

    1 Stange Vanille oder 1 Päckchen Vanillezucker

    3-4 Blatt Gelatine

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne und die Milch zusammen mit der Vanillestange, der Zitronen- oder Orangenschale und dem Zucker zum Kochen bringen. Vom Feuer nehmen, die Gelatine unter ständigem Rühren darin auflösen und abkühlen lassen. Die lauwarme noch flüssige Panna Cotta in etwa tassengroße Formen portionieren oder in eine Kastenform füllen. Wenn sie vollständig abgekühlt ist in den Kühlschrank stellen.

    Die gelierte Masse stürzen, in Scheiben schneiden, mit Fruchtpüree und Minzeblättern garnieren.

  • Dita degli Apostoli / Apostelfinger – Crepe mit RicottaDita degli Apostoli / Apostelfinger – Crepe mit Ricotta
    Dita degli Apostoli / Apostelfinger – Crepe mit Ricotta

    Crepeteig

    4 Eier

    100 g Mehl

    125 ml Milch

    Füllung

    500 g Ricotta

    200g Zucker

    1-2 Teelöffel Zimt

    Eier, Mehl und Milch zu einem dünnflüssigen Teig verrühren.

    Eine Pfanne von etwa zwölf cm Durchmesser ohne Fett erhitzen und den Boden hauchdünn mit Teig ausschwenken. Auf kleiner Flamme fest werden lassen, bis sich die Außenkanten leicht vom Rand lösen. Wenden und die zweite Seite leicht anbräunen lassen. Die fertigen Crepe auskühlen lassen.

    Den Ricotta durch ein feines Sieb drücken, mit Zucker und Zimt vermischen und glatt rühren. Je einen großzügig gehäuften Esslöffel Ricotta in der Mitte eines Crepe verteilen und ihn zusammenrollen

  • TiramisuTiramisu
    Tiramisu

    500 ml frische Schlagsahne

    500 g Mascarpone

    125 g Zucker

    1 – 2 Päckchen Löffelbiskuit

    250 ml Espresso

    2 cl Amaretto oder anderen Likör

    Kakaopulver zur Dekoration

    Mascarpone, Sahne und Zucker mit dem Mixer zu einer festen, schaumigen Masse verrühren. Espresso mit der doppelten Menge Wasser kochen und mit dem Likör verrühren.

    Den Boden einer flachen rechteckigen Form in Längsrichtung mit einer Schicht Löffelbiskuits auslegen, die vorher kurz in den noch heißen Kaffee getaucht wurden. Mit einem Teil der Sahnecreme bedecken und diese mit einem breiten Spachtel glatt streichen. Darüber eine zweite Schicht mit Kaffee getränkter Löffelbiskuits legen ,die restliche Creme darauf verteilen und glatt streichen.

    Einige Stunden ziehen lassen. Portionsweise auf einem Teller anrichten und kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

  • Cannoli di ricotta / Schmalzgebackenes mit Ricotta-Frucht-FüllungCannoli di ricotta / Schmalzgebackenes mit Ricotta-Frucht-Füllung
    Cannoli di ricotta / Schmalzgebackenes mit Ricotta-Frucht-Füllung

    Teig

    500 g Mehl

    125 g Butter

    3 gehäufte Esslöffel Zucker

    1 Vanillezucker

    50 ml Weißwein

    2 kg Schmalz oder 2 l Pflanzenfett zum Frittieren

    1 Ei um die Teigrollen zu verkleben

    Einen festen Knetteig herstellen. Eine Stunde kalt stellen, besser noch über Nacht. Den Teig mit der Pastamaschine Stufe 6 in lange handbreiten Streifen ausrollen. Mit einer runden Form (Tasse) ausstechen. Den Teig um Cannoliröhren rollen und die mit Eigelb angefeuchteten Ränder festdrücken.

    Die Cannoli im Frittierfett goldbraun ausbacken. Nach dem Abkühlen vorsichtig von der Form schieben.

    Füllung

    500 g Ricotta

    200 g Zucker

    1-2 Teelöffel Zimt

    100 g kandierte Früchte

    Die Zutaten miteinander verrühren, die kandierten Früchte darunter heben und in die Schmalzrollen füllen. Mit Fruchtsoße und Minzeblättern garnieren.

Reservierung / Kontakt

Trattoria a' Muntagnola Restaurant

Fuggerstraße 27, 10777 Berlin, DE

Kontakt

Telefon: 030 211 66 42

E-Mail: trattoria@muntagnola.de

Öffnungszeiten

Mo. - So.:

17:00 bis 0:00 Uhr

Trattoria a' Muntagnola Restaurant

Fuggerstraße 27, 10777, Berlin